Autostadt: der Besuch eines ziemlich teuren Autohauses


Kurz nach der gewöhnlich-dekadenten Völlerei der Weihnachtszeit, bei den Eltern haben wir einen kleinen Ausflug in die Autostadt nach Wolfsburg unternommen.

Mit viel schickimicki Architektur und gewienerten Autos, wird dort versucht alle nur erdenklichen Autofahrer-Generationen zum Autokauf zu animieren. Die die noch in die Windeln machen, haben ein Ikea-ähnliches Autowunderspieleland und die ewiggestrige Rolllator-Generation kann sich an dem KDF-Wagen ähm Käfer im Museum bzw. wie es hier heißt Zeit-Haus erfreuen.
Autos in der Autostadt

Auf dem Gelände der Autostadt gibt es aber noch andere Häuser (hier Pavillions genannt), sonst wäre es ja keine Stadt. Allerdings erinnern diese leider eher, wie Autohäuser auf Drogen.
Audi lässt einem nur rumspielen, mit ihrem MMI-System (ein Knöpfli zum Bedienen des Bord-Computers). Bei Skoda wird auf besonders grün gemacht. Nur drei Liter verbrauchen die Autos nun trotzdem nicht und bei Seat, ja da wusste ich nicht, was das für ein Auftritt sein sollte. Spanisches Temperament sieht anders aus.

Phaeno

Nach zwei Stunden hatten wir diesen Teil dann abgehakt und sind dann rüber ins Phaeno geflitzt. Das ist ein recht neues Wissenschafts-Experimentier-Haus und liegt nur etwa 5 Minuten von den vielen Autos entfernt. Eindeutiges Zipfelmaus-Urteil: Das Phaeno ist der Hammer! Dort kann man auf mehreren Etagen ausgelassen experimentieren. Die meisten Experimente sind so angelegt, dass man noch nicht einmal das Hinweisschild lesen muss und einfach drauf los probieren kann.

Die Stimmung dort war sehr ausgelassen und auch wenn wir, abgesehen von den Eltern, sicher mit die ältesten Besucher dort waren haben, wir uns nicht gelangweilt. Immerhin wissen wir jetzt nämlich, das es gar nicht so einfach ist, leicht wie eine Katze zu landen. (Anmerkung der Redaktion: besonders wenn man frisch zum Kohlkönig gekührt worden ist 😉 )

Also: Wer in Wolfsburg und Umgebung wohnt, dem Legen wir einen Besuch ans Herz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.