IAntiVirus: kostenloser Virenscanner für den Mac


Eins Vorneweg – über den Sinn oder Unsinn eines Virenscanners für Mac OS X möchte ich mich in den Kommentaren hier nicht streiten. Schadcode kann es für jede Plattform geben und selbst wenn es zur Zeit nicht besonders viele Viren für Mac OS X gibt, ist es gut auf Nummer sicher zu gehen. Es gibt genug Software aus dem Internet, die mich bei der Installation nach meinem Administratorpasswort fragt und auch wenn ich das nicht leichtfertig eintippe: Mit einem Virenscanner habe ich einfach ein besseres Gefühl dabei.

Bis vor kurzen hatte ich Sophos AntiVirus installiert und war damit ziemlich zufrieden. Da ich aber inzwischen nicht mehr in Niedersachsen studiere, hatte ich keine gültige Lizenz mehr – Es war Zeit für Ersatz.

Hauptkriterium für einen benutzbaren Virenscanner ist meiner Meinung nach, dass ich nichts von ihm merke und er meine Arbeit nicht behindert. Bei Sophos ist das gegeben, Norton ist Schrott; Intego Virus Barrier X5 sieht sehr merkwürdig aus, macht mein System langsam ist zudem noch ziemlich teuer. Von ClamAV halte ich nichts.

Vor kurzen habe ich dann iAntiVirus entdeckt, dass völlig kostenlos unter iantivirus.com heruntergeladen werden kann.

iantivirus.png

Das Programm nistet sich dezent in der Menüleiste ein und stört mich nicht beim arbeiten und auch wenn ich nichts zu der Erkennungsrate von iAntiVirus sagen kann, fühle ich mich zumindest subjektiv ein wenig sicherer..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.