Reparieren leicht gemacht: Kaputte AKG Kopfhörer (AKG K81DJ + K701) reparieren 3


Während auf der Flimmerkiste der 24. Uri Geller Fritze gesucht, bei CSI wieder ohne Mundschutz und Schutzkleidung Tatorte verschandelt werden, ja da kann man auch kaputte Sachen heile machen und damit den eigenen Anteil für den Weltfrieden tun. Genug des Vorworts, wie gehts nun?

Kopfhörer

Also der Kopfhörer (ein AKG K81DJ) hatte am Stecker einen bösen Wackelkontakt. Diesen welchigen Stecker hab ich dann abgezwackt, nicht aber ohne herauszumessen wohin welcher Draht führt.
Kabel
Es gibt zwei Drähte, ein rotes und eines mit durchsichtigen Überzug. Als Ground dient das Schirmgeflecht.

Nach dem nun der olle alte Klinkenstecker weg ist, wird nun der neue angelötet. So sollte das ganze nun aussehen:
Stecker

Die rote Ader geht bis zur Spitze des Klinkensteckers, der mit dem durchsichtigen Überzug versehenden Draht zum mittleren Teil. Der Ground-Bezug ist dann ganz oben.

Edit Anleitung für den K701:Anleitung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

3 Gedanken zu “Reparieren leicht gemacht: Kaputte AKG Kopfhörer (AKG K81DJ + K701) reparieren

  • Sebastian

    Auch wenn ich jetzt kein Stereoboxen-Fritze ( = Experte) bin, würde ich doch frech und frei behaupten, dass die Stereoboxen einen Verstärker brauchen. Der kleine Amp im MP3-Player reicht für die kleinen Lautsprecher im Kopfhörer aus. Aber Boxen wollen richtig Saft, da kackt der MP3-Player bestimmt ab.

    Also:
    portaber MP3-Player —> Boxen = Böse
    portaber MP3-Player —> Verstärker —> Boxen = Dufte