Wikipedia.de wurde vom Netz genommen 12


Mit einstweiliger Verfügung des Landgerichts Lübeck vom 13. November 2008, erwirkt durch Lutz Heilmann, MdB (Die Linke), wird es dem Wikimedia Deutschland e.V. untersagt, „die Internetadresse wikipedia.de auf die Internetadresse de.wikipedia.org weiterzuleiten“, solange „unter der Internet-Adresse de.wikipedia.org“ bestimmte Äußerungen über Lutz Heilmann vorgehalten werden.

Ob rechtens oder nicht. Aufmerksamkeit hat sich dieser, wie hieß er noch mal, Heilmann mit seinem Erfolg vor Gericht allemal verschafft. Ich wage allerdings stark zu bezweifeln, dass ihm dieser Schritt Sympatiepukte bei irgend jemanden verschaffen wird.

Wieder einmal zeigt sich, dass das Gros der Politiker das Medium Internet nicht verstehen. Sie verstehen nicht, die Chancen, nicht die Risiken und ganz besonders nicht die Auswirkungen die solche unüberlegten einstweiligen Verfügungen auf ihr eigenes Leben haben könnten.

Mich macht das ganze wütend und traurig. Muss man bald mit seinen Blogs ins Freenet umziehen? War der Herr nicht in der Lage diesen Artikel intern als inkorrekt zu melden? Muss man wegen so einem Schmarn der ganzen deutschen Nation den Zugang zur freien Enzyklopädie erschweren? Haben die Richter kein Augenmaß mehr?

PS. Lieber Herr Heilmann, selbst wenn ich wüsste in welchem Wahlkreis oder in welcher Stadt sie Abgeordneter sind – ich würde wenn ich dorthin Umzöge sicher nicht das Kreuz neben ihrem Namen setzen.

Quellen:

Weitere Meinungen:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

12 Gedanken zu “Wikipedia.de wurde vom Netz genommen