Zahlendreher und ihre Folgen und andere Probleme 7


Neulich habe ich mir online was bestellt. Hipp und cool wie ich bin, hab ich mir das ganze an die Packstation schicken lassen, schließlich will ich mich ja nicht 30min in die Schlange der hiesigen Post stellen.
Packstation
Tja nur doof, dass ich in meine Postnummer, die mich an der Packstation identifiziert, einen Zahlendreher eingebaut hatte. Von da an nahm das Unglück seinen Lauf. Jemand mit meiner verdrehten Nummer nahm das Paket in Empfang. Was nun damit geschehen ist, weiß ich nicht, da nur der Absender bei solchen Problemen mit der Post in Kontakt treten kann.
Schon doof, dass man hier z.B. keine Checksumme einbaut, die einen vor Zahlendrehern bewahrt.

Ähnlich ergeht es einem auch, wenn man Online rumbankt. Wie sueddeutsche.de berichtet, kann auch hier ein Tippfehler böse enden. Schon doof, dass man hier z.B. keine Checksumme einbaut, die einen vor Zahlendrehern bewahrt.

Und dann gab es heute noch ein anderes Problem mit der Packstation. Diesmal wollte ich dort etwas versenden, statt empfangen. Beim Öffnen der eines eigentlich leeren Faches, in das ich mein Paket einlegen wollte, schaute mich ein anderes nicht abgeholtes an. Hmm, irgendwie nicht richtig, dachte ich. Vielleicht würde mein eingelegtes Paket auch jemand anderem vorgezeigt und geht nun einen ganz anderen Weg, als ich dafür vorgesehen hatte. Eine Frechheit, schließlich hab ich es ja teuer frankiert 😉


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 Gedanken zu “Zahlendreher und ihre Folgen und andere Probleme