Bau dir deine eigene LED-Deckenbeleuchtung


Idee

Mein Wunsch war es eine schlichte einfache Deckenlampe zu konstruieren. Dabei sollten Hochleistungs-LEDs zum Einsatz kommen, die für eine ausreichende Helligkeit sorgen würden.

Was gilt es zu beachten?

Beachten muss man den besonderen Gegensatz von LEDs zu Glühbirnen. Letztere strahlen ihre Wärme im Infrarotwellenbereich ab. LEDs können dies aufgrund ihres schmallbandigen Spektrums nicht. D.h. sie müssen zusätzlich gekühlt werden, andernfalls gehen sie schnell kaputt.
Als zweites gilt es zu beachten, dass LEDs punktförmige Lichtquellen sind. Das Licht konzentriert sich demnach in einem winzigen Punkt. Das Licht sollte jedoch nach Möglichkeit diffus sein.

Entwurf

Entwurfsskizze

Der Entwurf zeigt im Groben schon die spätere Umsetzung der Deckenlampe. Nur die Aufhängung wurde noch angepasst.

Umsetzung

Da der Korpus aus Metall sein sollte, würde die Wärmeabstrahlung kein besonderes Problem darstellen. Durch seine große Oberfläche würden die 36W-Leistung der LEDs gut abgeführt werden können.

Insgesamt besteht der Korpus aus fünf Metallteilen:

  • ein Langblech, an das die anderen Teile verschraubt werden
  • zwei Seiten-U-Profile, die das Plexiglas halten
  • zwei Endstücken, die die beiden noch offenen Seiten verschließen

und einer milchigen Plexiglasplatte.

3D - CAD Simulation

Auf der Seite mm4u.com kann man mit wenigen Klicks und ohne besondere Vorkenntnisse des technischen Zeichnens einfache Winkelbleche nach den eigenen Bedürfnissen zusammenstellen. Hilfreich ist es hierbei sich vorher eine Skizze zuerstellen, aus der ersichtlich ist, an welcher Stelle Bohrungen und Durchbrüche vorgesehen sind. Nach Abschluss der Parametrierung des Winkelblechs, kann das Werkstück über ein Viewerprogramm in 3D auf eventuelle Fehler überprüft werden. Die bestellten Bleche treffen dann auch nach gut ein bis zwei Wochen beim Besteller ein.

Zur Streuung des punktförmigen Lichtes der LED dient eine milchige Acrylglasscheibe.
Onlineshops wie http://www.acrylglas-shop.com/ bieten verschiedene Varianten mit Zuschnitt an.

Neben den Luxeon LEDs braucht man noch eine Konstantstromquelle, die sich am besten an die 230V*, die in Decke verlegt sind, anschließen lässt. Je nach Leistung dieses Treibers werden 2 bis 3 Stück bei 12 3W Luxeon LEDs benötigt. (* Arbeiten an 230V sollte und darf nur ein geschulter Fachmann übernehmen!)

Spannungswandlung

Wer die Lampe von der Decke abhängen möchte, der sollte noch an Drahtseile und Drahtseilklemmen sowie an die Befestigung an der Lampe und Decke denken.

Einkaufszettel:

  • Bleche
  • Drahtseil
  • Drahtseilklemmen
  • Deckenhaken + Dübel
  • Plexiglas
  • Schrauben, Muttern, Unterlegscheiben
  • Draht + Kabelbinder
  • Wärmeleitpaste
  • LEDs
  • Stromquellen + Kabel für die 230V

Werkezugkiste

  • Schlagbohrer
  • Akkuschrauber
  • Metallbohrer
  • Schraubenzieher
  • Abisolierzange
  • Lötkolben, Lot

Kosten

  • >300€

Bastelspaß-Dauer

  • >20h (mit Bestellungen, Konstruieren, Verdrahten, …)

LED Deckenlampe
LED_DeckenbeleuchtungLED-Deckenbeleuchtung hinten